Aktuelle Infos

Shinder – die originelle Alternative zu Tinder

Shinder – die originelle Alternative zu Tinder

Fast jeder kennt die Dating-App Tinder, bei der ihr durch Links- oder Rechtswischen signalisiert, wen ihr gut findet und als „Match“ einstuft. Doch was, wenn man keine „Matches“ kriegt? Dann bastelt man sich eben seine eigene App.

So hat es der Autor, Performer und Unternehmer Shed Simove (45) aus London gemacht, der jetzt die App „Shinder“ entwickeln ließ und damit für Aufsehen sorgte. Das Besondere daran? Es gibt nur einen einzigen Mann – Shed -, ansonsten können sich ausschließlich Frauen anmelden. Seine Erfolgschancen steigen dadurch natürlich immens. Das App-Motto „Quality, not quantity“, „Qualität, nicht Quantität“, spiegelt die Geschäftsidee dabei perfekt wider.
Aber wie funktioniert die App? Ihr könnt euch via Facebook anmelden, sofort taucht ein Bild des ersten (und einzigen) Gegenpols auf. Dann könnt ihr entweder ein Herz oder ein Kreuz als Bewertung abgeben und matcht dann eben mit Shed oder nicht. Für Männer gibt’s einen kleinen Dämpfer: Die App erkennt das Geschlecht und ihr bekommt beim Rechtswischen folgende Nachricht: „Entschuldigung, Shed ist momentan heterosexuell. Bleib aber in Kontakt.“

Vielleicht eine Idee für alle Menschen, die sich wie Shed nicht damit zufriedengeben wollen, einer von vielen zu sein. Einfach mal eine eigene App programmieren (lassen)!

Artikel weiterempfehlen

Captcha-Image
* = Pflichtfeld

Werbung

Werbung

WechselJetzt.de

Gerade lief bei delta radio

Hier mitmachen

Der Kieler Express kommt! Aber nicht von allein!

Der Kieler Express kommt! Aber nicht von allein!

Deshalb sucht der Kieler Express für IHR Wohngebiet motivierte Zustellerinnen und Zusteller! weiter »

Aktuelle Themen

Philipp Poisel - Mein Amerika

Philipp Poisel - Mein Amerika

Unser Album der Woche ist von PHILIPP POISEL und heißt „Mein Amerika". Seht hier die Facts, lest unsere Kritik und staubt eine handsignierte CD ab! weiter »

Anzeige