badmómzjay
@DennisHardt
badmómzjay
#ALBUMDERWOCHE

Don't trust Bitches - badmómzjay

God bless, badmómzjay ist back !

badmómzjay
@VanessaLichtenwald
badmómzjay

Trotz Gegenwind große Inspiration

In einer Welt, die oft von Herausforderungen und Entbehrungen geprägt ist, erheben sich manche Menschen mit außergewöhnlicher Stärke und Mut. Jordan Napieray ist eine solche Person. Geboren am 27.09.2002 in Brandenburg an der Havel im Ortsteil Kirchmöser, wuchs sie mit einer jüngeren Schwester bei einer alleinerziehenden Mutter aufOhne väterliche Unterstützung aufgewachsen, lernte sie ihren Vater zwar kennen, doch ein echtes Interesse an ihr zeigte er nicht. Bis heute kämpft sie mit den Auswirkungen dieser fehlenden väterlichen Präsenz, die tiefe Vertrauensängste in ihr hinterließ. Auch außerhalb der Familie fehlte ihr jegliche Unterstützung. Von der ersten bis zur Abschlussklasse war sie das Ziel von Mobbing durch ihre Mitschüler. Der Mangel an finanziellen Mitteln spielte eine Rolle, ebenso wie ihre mutige Entscheidung, sich bereits im Alter von 13 Jahren als bisexuell zu outen. Zusätzlich erregten ihre auffallend leuchtenden Haare schon damals negative Aufmerksamkeit.
Trotz der Hürden, die sie in ihrer Jugend überwinden musste, fand sie Wege, ihre Identität zu stärken und sich selbst auszudrücken. Ihr Künstlername leitet sich von Bad und Momz ab, einer Verkürzung von Bad Mothers (Schlechte Mütter).

Zum Glück hab' ich nicht zugehört, was sie mir prophezeiten
badmómzjay - BLESSED
badmómzjay
@StefanieGunschow
badmómzjay

Vom Internet zu den Gipfeln der Charts

Die Geschichte von badmómzjay ist eine, die von den Tiefen des Internets bis hin zu den Höhen der Charts reicht. Es begann mit einer Handvoll Rap-Videos, aufgenommen mit nichts als einem Handy und einer Vision. Ihre Authentizität und ihr Talent blieben nicht unbemerkt:
Der renommierte Rapper Monet192 entdeckte sie und erkannte sofort ihr Talent. Er lud sie ein, an seinem wegweisenden Song "Papi" mitzuwirken

Diese Kollaboration markierte den Anfang eines kometenhaften Aufstiegs. 2019 unterzeichnete sie einen Plattenvertrag mit Universal Music, kurz nachdem sie ihr eigenes Label, Bad Momz Records, gegründet hatte. Millionen strömten zu Spotify und YouTube, um ihre Klänge zu erleben. Ihren ersten eigenen Song "24/7" veröffentlichte sie im Dezember 2019.

Doch das war erst der Anfang ihres Triumphes. Ende April/Anfang Mai 2020 eroberte ihre Single "Move" die deutschen Singlecharts. Am 25. November 2021 erschien ihr Debütalbum "Badmómz.", das sofort auf Platz sieben der deutschen Charts landete und ihren Status als aufstrebender Superstar festigte.

Fast genau zwei Jahre später, am 23. November 2023, überraschte sie die Welt erneut mit ihrem Album "Survival Mode", das auf Platz vier der deutschen Albumcharts debütierte. Und als ob das nicht genug wäre, veröffentlichte sie am 8. März ihr erstes Mixtape unter dem provokanten Titel "Don’t trust bitches", ein weiterer Schritt in ihrer unvergesslichen Reise durch die Höhen und Tiefen der Musikindustrie.

badmómzjay
@Instagram
badmómzjay

Trustet den Bitches nicht

Am 8. März katapultiert sich badmómzjay mit ihrem ersten Mixtape erneut ins Rampenlicht. Die Veröffentlichung verspricht eine fesselnde Mischung aus Persönlichkeit, Energie und Intensität und zeigt die Berliner Rapperin in ihrer unübertroffenen Bestform auf dem Weg an die Spitze der Musikszene

Das Mixtape präsentiert das umfassende, außergewöhnliche Talent von badmómzjay. Mit Leichtigkeit beherrscht sie jedes Genre. Der Titeltrack "Don’t Trust Bitches" ist mit einem Sample aus einem Nicki Minaj-Interview verziert und zeigt ihre beeindruckende Vielseitigkeit. Ihre bemerkenswerte Entwicklung seit ihrem Debüt ist unübersehbar.

 "Don’t Trust Bitches" ist ein kraftvoller Weckruf, der dazu ermutigt, ein breiteres Spektrum an Selbstbestimmung, authentischem Ausdruck, genussvoller Entfaltung und gegenseitiger Anerkennung zu erforschen. Es zelebriert die Hingabe der Fans und die Verbundenheit zur Familie, durchleuchtet die ständigen Kritiken und drückt es direkt im Eröffnungstrack „Levels“ aus:Brauche keine Feinde, brauch ne Challenge

Also alles, was jetzt kommt, ist nur, um Legacy zu schmieden
badmómzjay - Bali Freestyle

ISSO - badmómzjay

ISSO
ISSO
badmómzjay
Cover
badmómzjay

Don't Trust Bitches - badmómzjay

Wie viele Tracks hat das Album?

15

Gibt es Features?

Ja! Billa Joe, Kool Savas & Takt32

Welche Formate gibt es?

CD und Stream

Benjamin Ingrosso mit Better Days

BRANDNEU

BRANDNEU

Die aktuellste Mukke von Ed, Kim und VICE und vielen mehr findet ihr jederzeit in unserem Brandneu Stream


Es läuft:
Benjamin Ingrosso mit Better Days