delta radio - Thees Uhlmann
delta radio - Thees Uhlmann
#ALBUMDERWOCHE

100.000 Songs - Live in Hamburg - Thees Uhlmann

Könnt ihr euch noch an "Tomte" erinnern? Wie Thees Uhlmann den Wechsel vom Bandmitglied zum Solokünstler schaffte, lest ihr hier.

Lehrer oder Musiker? - Die Anfänge mit Tomte

Thees Uhlmann beginnt schon früh mit seiner Musikkarriere. Ende der Achtziger gründet er die Band Warpigs. Zu der Zeit geht Thees noch in die Schule. In Anlehnung an ein Kinderbuch von Astrid Lindgren ändern sie bald darauf ihren Namen in Tomte Tummetott bis schließlich nur noch Tomte als Name übrigbleibt. Im Jahr 1993 macht Thees sein Abitur und tritt anschließend seinen Zivildienst an. Er will Lehrer werden und beginnt sein Lehramtsstudium mit den Fächern Politik und Englisch an der Universität zu Köln. Zwei Jahre später wechselt er an die Universität Hamburg. Als dann aber die ersten Erfolge mit Tomte eintreten, bricht er 2000 sein Studium ab und widmet sich ganz der Musik.

Sein Schreibtalent nutzt Thees aber nicht nur für seine Musik. Nebenbei arbeitet er als Autor für verschiedene Zeitschriften. Er schreibt für verschiedene Musikmagazine und übt so auch weiterhin seine Fähigkeiten als Songwriter. In den folgenden Jahren zeigt Thees Uhlmann sein Talent in mehreren „Tomte"-Songs und besticht mit poetischen Lyrics und einem unverwechselbaren Stil.

Ihr erstes Album „Du weißt, was ich meine“ erscheint zwar schon im Frühjahr 1998, der erste Erfolg der Band kommt aber erst im Herbst 2000 mit dem Album „Eine sonnige Nacht", das sie über ihr eigenes Label „Hotel van Cleef“ veröffentlichen. Songs wie „Korn & Sprite“ oder „Wilhelm, das war nichts“ machen die Band erstmals einem breiteren Publikum bekannt. 2003 erscheint dann das dritte Album „Hinter all diesen Fenstern“, das im Vergleich zu seinen beiden Vorgängern noch einmal professioneller wirkt. Mit dem Album schaffen Tomte es das erste Mal in die deutschen Albumcharts und landen auf Platz 50. Die Band hat sich mittlerweile einen kleinen Namen gemacht und spielt viele ausverkaufte Clubshows, hat Auftritte bei den Festivals Rock am Ring und dem Hurricane und spielt sogar als Voract für Coldplay.

Thees Uhlmann_169
Thees Uhlmann_169

Durchbruch mit Tomte und Solokarriere

Ihren eigentlichen Durchbruch feiern Tomte aber erst mit ihrem vierten Album „Buchstaben über der Stadt“, das 2006 auf Platz 4 der deutschen Charts landet. Ihre erste Single „Ich sang die ganze Zeit von dir“ klettert bis auf Platz 38 der Singlecharts. 2007 wird die Band vom Goethe-Institut nach Russland eingeladen, wo sie mehrere Gigs spielen. Im Herbst 2008 veröffentlichen sie ihr bislang letztes Album Heureka" und gehen ein Jahr später zusammen mit der befreundeten Band The Weakerthans auf US-Tour. Seit Ende 2010 pausiert die Band und Thees Uhlmann widmet sich seiner Solokarriere. 2011 bringt er mit „Thees Uhlmann“ sein erstes Soloalbum raus und landet damit auf Platz 4 der Albumcharts. Mit der ersten Single, die den imposanten Namen „Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf“ trägt, tritt er 2011 beim Bundesvision Song Contest für Hamburg an und belegt den 8. Platz. Er geht mit unterschiedlichen Künstler*innen Kollaborationen ein wie mit der kanadischen Band Imaginary Cities. Gemeinsam spielen sie zwei seiner Lieder auf Englisch und Französisch ein. 2011 ist er außerdem auf dem Album „XOXO“ von Casper in dem gleichnamigen Song zu hören. Im Sommer 2013 erscheint sein zweites Album „#2“. Anschließend tourt er mit seiner Band (nicht Tomte) und spielt zunächst nur eigene Songs. Mit der Zeit finden dann doch wieder Songs aus der Tomte-Zeit ihren Weg in sein Programm. Thees widmet sich aber immer wieder auch anderen Projekten. Ende 2014 ist er Teil der Charity-Aktion Band Aid 30 Germany und singt bei der deutschen Version von „Do They Know It’s Christmas?“ mit. Im Herbst 2015 veröffentlicht er zudem mit „Sophia, der Tod und ich“ seinen ersten Roman und begibt sich anschließend auf Lesetour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Erst im Spätsommer 2019 kommt sein drittes Album „Junkies und Scientologen“ auf den Markt. Der Song „Danke für die Angst“ ist dabei eine Hommage an den amerikanischen Horror-Autor Stephen King.

Thees Uhlmann - 100.000 Songs (Live)

100.000 Songs (Live)
100.000 Songs (Live)

Ein geiles Konzert für Zuhause

Das Album beginnt mit der gespannten Erwartung voller Vorfreude auf das Konzert, die sich in einem euphorischen Klatschen und Johlen des Publikums äußert. Mit „Fünf Jahre nicht gesungen“ liefert Thees dann sowohl für das Live-Publikum als auch für die Album-Fans direkt ein episches Intro für ein fantastisches Konzert. Es sind zwar nicht ganz 100.000, doch gibt er mit seiner Band insgesamt 23 Songs in fast zwei Stunden zum Besten. Darunter sind vor allem viele Klassiker seiner vorherigen Solo-Platten, aber auch Hits aus der Zeit mit Tomte. Wenn Thees das Publikum vor „& Jay-Z singt uns ein Lied“ fragt, ob er rappen darf und dies anstelle von Casper im Original macht, dann ist die Begeisterung greifbar und vor allem auch über das Album hörbar. Jeder Song, der zuvor im Studio bereits funktioniert hat, ist auch live eine Bank und wird durch das Mitsingen des Publikums nur noch besser. Das beste Beispiel hierfür ist „Zum Laichen und Sterben ziehen die Lachse den Fluss hinauf“. Die Fans treiben Thees zur Bestleistung an und er berauscht sich an der Stimmung und den Gesängen des Publikums, die auch dann noch erklingen, wenn die Band längst nicht mehr spielt. Doch er kann bei seinem musikalischem Heimspiel mehr als nur abfeiern. In „Avicii“, seiner Hymne für den viel zu früh verstorbenen schwedischen DJ, schwingen in seiner Stimme eine ernstgemeinte Trauer zwischen den rockigen Sounds mit. Auch der Abschluss des Konzertes und des Albums ist mit dem Tomte-Klassiker „Die Schönheit als Chance“ aus 2003 passend gewählt. Live schafft er es, das Lied noch einmal authentischer, sentimentaler und noch schöner klingen zu lassen. Die Mischung und Auswahl der Songs ist eine der vielen Stärken des Albums. Am Ende des letzten Liedes hält Thees überwältigt fest: „Das war ein geiles Konzert.“ Der Applaus des Publikums gibt ihm recht und wir möchten hinzufügen: Das ist ein geiles Album.

Thees Uhlmann Album Cover
Thees Uhlmann Album Cover

Thees Uhlmann - 100.000 Songs Live

Wie viele Tracks hat das Album?

23

Gibt es Features?

Nope!

Welche Formate gibt es?

CD, Vinyl & Stream

Fischmob mit Susanne zur Freiheit

I LOVE HAMBURG

I LOVE HAMBURG

Noch mehr geile Mukke findet ihr in unserem I LOVE HAMBURG Stream!


Es läuft:
Fischmob mit Susanne zur Freiheit