Cro
Sebastian Schuster & Finn Beek
Cro
#ALBUMDERWOCHE

11:11 - Cro

Der Typ mit der Pandamaske ist zurück! Was es mit der Maske auf sich hat und warum ihm sein neues Album so viel bedeutet lest ihr hier.

Hey Kids, ich bin Carlo!

Carlo Waibel- daraus ergibt sich sein Alias : "Cro". Sein wahres Gesicht offenbart der 32-jährige allerdings bis heute nicht. Schon mit 10 Jahren beginnt er Musik zu machen und lernt fleißig Gitarre- und Klavierspielen. Sein Elternhaus in Baden-Württemberg teilt er sich dabei mit seinen zwei Schwestern und seinem Bruder. Statt nach der Schule gleich hinters Mikro zu verschwinden, absolviert der junge Carlo zunächst eine Ausbildung zum Mediengestalter und zeichnet Cartoons für eine lokale Zeitung. Mit Musik fing er dann 2006 erstmal hobbymäßig unter dem Namen "Lyr1c" an. Er nimmt erste Mixtapes, wie "Meine Musik",  auf und veröffentlichte sie for free im Internet. Auch dem Rapper Kaas hört seine Songs dort. Nachdem er auf seine Musik aufmerksam wird, hilft er ihm mit seiner Erfahrung und Kontakten die ersten Schritte im Musikbiz zu machen. 2011 folgt sein Durchbruch mit "Easy", jetzt unter seinem neuen Alias "Cro". Andere Künstler wie Jan Delay loben seinen Rappstyle und verlinkten ihn in ihren sozialen Medien. Außerdem werden erste Musikvideos abgedreht, so auch zu seinem zweiten Erfolgshit "Hi Kids". 2012 wollen dann jede Menge Plattenfirmen ne Scheibe vom Newcomer abhaben- entschieden hat sich der damals 21-jährige für Universal Music Publishing. Im gleichen Jahr geht er schließlich auf seine erste Tour "Pandas gone wild!". Der Titel dabei Programm: Cro betritt die Bühne nie ohne Pandamaske. Das Markenzeichen von Carlo schützt seine Privatsphäre und soll den Fokus auf seine Musik lenken. Dabei war die Wahl des Pandas selbst ein reiner Zufall und zu dem Zeitpunkt einfach die Coolste online.

Cro
Sebastian Schuster & Finn Beek
Cro

Ein Panda auf Tour

Der Hype um den Typen mit der Pandamaske verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Um seinen Erfolg mit ganz Deutschland zu feiern, geht es auf Festivals und gemeinsame Tourneen mit anderen Rappern. Im Juni folgten dann prompt die drei Singles "Du", "King of Raop" und "Meine Zeit". Das passende Debütalbum sowie auch seine darauffolgende zweite Tour wird ebenfalls auf den Namen "Raop" getauft, seine bisher 5 veröffentlichten Songs landen in den Top 100 der deutschen Charts. Und damit nicht genug! Der Song "Einmal um die Welt" vom Album wird schließlich erneut als Singletrack auf CD veröffentlicht und erhält unter anderem einem Bambi. Statt sich auf dem Erfolg auszuruhen, legt Cro 2013 gleich mit 5 zusätzlichen Songs als Add-On seines bestehenden Albums nach. Der Publikumsliebling dabei: "Whatever", der Cro auf den ersten Platz der deutschen Charts katapultiert. Weitere erste Plätze sahnt er nur ein Jahr später mit seiner neuen Platte "Traum" und 2015 mit "Bye Bye" in den deutschen Singlecharts ein. Und weil er auch ohne viel Schicki-Micki und Drumherum kann, veröffentlichte er als nächstes ein Akkustikalbum namens: "MTV Unplugged:Cro". Mit nur 25 Jahren ist er damit der Jüngste, der jemals ein MTV-Unplugged Album aufgenommen hat. Und das sollte nicht das Letzte gewesen sein, was wir vom "Mann des Jahres 2016" hören. Sein drittes Studioalbum "tru" wird 2017 veröffentlicht und verhilft dem Künstler mit dem Song "Unendlichkeit" zum Platinstatus. Nach seinem Album "trip" aus dem letzten Jahr, ist er jetzt wieder zurück mit neuer Mucke. 11:11 heißt seine neuste Platte- Die Elf dabei auch bei den Songtiteln Programm!

11: - CRO

CRO - 11:
CRO - 11:

11:11 auf den Knöcheln

Er hat es sich auf die Füße tättowiert- das neue Album bedeutet Cro viel und wird von ihm selbst als sein "Lieblingsalbum" betitelt.  Es sind die ersten eigenen Songs nach Kollaborationen wie "Alles anders (weniger im Arsch)" mit Schmyt und "Glücklich" mit Dresdener Rapcrew 01099, und dann gleich 12! Inspiriert wurde der Titel dabei von Album "4:44" vom amerikanischen Rapper Jay-Z. Statt seinen altbekannten poppigen Sommersongs, setzt er dieses Mal auf langsame, entspannte Beats. Die Vibes und Lyrics dabei kunterbunt, von fröhlich leicht bis schwer und deep. Während "FREIHEIT" sich noch um das Gefühl von Schwerelosigkeit und dem Loslassen von toxischen Menschen und Gewohnheiten im Musikbiz dreht, handeln andere Songs wieder von den Ups und Downs der Liebe. Mal geht es in "Crobot" um das Gefühl, jemanden nicht an seiner Gefühlswelt teilhaben lassen zu können, wie ein gefühlsloser Roboter, andere Male um das Gefühl, sich zu verlieben, wie in "Fallin". Eins wird bereits nach seinen letzten zwei Alben klar: den alten Cro mit schwarz-weißer Panda Plastikmaske aus nem Onlineshop gibt es nicht mehr. Der Neue trägt eine Daft-Punk ähnliche weiße Maske, die modern und futuristisch aussieht. Nur auf Konzerten spielt er dann doch gerne nochmal seine Klassiker "Easy" und "Hi Kids". Dazu werfen die Fans gerne die Arme hoch und begrüßen den Sänger mit "Hallo!"

Cro
Cro

Cro - 11:11

Wie viele Tracks hat das Album?

12

Gibt es Feautures?

Ja, Claudia Valentina & Miksu/Macloud

Welche Formate gibt es?

Vinyl, CD, Kassette und Stream

Fettes Brot mit Brot weint nicht

BRANDNEU

BRANDNEU

Noch mehr neue Musik gibt es im Brandneu-Stream!


Es läuft:
Fettes Brot mit Brot weint nicht