Betterov
Rebecca Krämer
Betterov
#ALBUMDERWOCHE

Olympia - Betterov

Von der Theaterbühne auf die große Musik-Bühne Deutschlands. Wie Betterov seinen Weg gefunden hat, lest ihr hier!

Vom Theater auf Konzertbühnen

Betterov erlebt gerade eine Phase, von der er wahrscheinlich schon immer geträumt hat. Er erreicht immer mehr Bekanntheit und war auch schon bei der TV-Sendung „Late Night Berlin“ zu Gast. Aber wie kam es eigentlich dazu?

Manuel Bittorf, wie Betterov mit bürgerlichen Namen heißt, fängt eine ganz normale Ausbildung zum Industriemechaniker in Eisenach an. Um sein Abitur zu machen, bricht er diese allerdings ab. Eigentlich ist er ja an Musik interessiert, aber es fehlt „die Szene“ in seinem Dorf. Es gibt also nicht wirklich Möglichkeiten, um Musik zu machen. Das änderte sich aber, als er ans Theater nach Eisennach kommt und dort die musikalische Produktion übernimmt. Nebenbei macht er ein bisschen Musik und auf einer Abschlussparty eines Festivals tritt er mit seiner Gitarre auf. Das Feedback danach ist sehr gut und bringt ihn dazu, weiter zu machen. 2015 zieht er nach Berlin, wo er genau das Umfeld für sich findet, wonach er in seiner Heimatstadt immer gesucht hat. Das Musik-Machen kann also endlich richtig starten.

Betterov
Rebecca Krämer
Betterov

Die ersten Sessions im Studio

Betterov kann sich in Berlin richtig entwickeln. Auf ersten Gigs in Bars und Kneipen spielt er seine Songs und kurz darauf geht's ab ins Studio. Auch wenn er die Texte seiner Debüt-EP „Viertel vor Irgendwas“ noch zuhause schreibt, kommt er für die Aufnahmen mit Freunden ins Studio. Dort wueden dann passend zu den Zeilen die perfekten Beats zusammengebastelt und schnell ist allen bewusst: Der Typ hat Talent. Die Debüt-EP kommt 2020. Kurz bevor die Pandemie alles schließen muss. Aber vielleicht ist das auch genau der richtige Zeitpunkt. Die Menschen feiern die Songs der EP im ersten Pandemiejahr auch die Kolleg*innen werden aufmerksam. 2021 kommt nämlich „Dussmann“ raus und spielt sich in die Herzen von Casper oder Kraftklub. Unbekannt ist Betterov da schon lange nicht mehr, doch eigene Shows spielt er auch nicht wirklich. Deswegen nutzt er einfach die Isolation und produziert neue Songs. Im April 2022 ist es dann endlich möglich und die Songs können live gespielt werden. Die erste eigene kleine Tournee durch Deutschland steht an und ist zum Teil sogar schon ausverkauft. Auch Olli Schulz hört seine Musik und schwärmt von dem jungen Künstler. Die neue Tour steht vor der Tür und da steht natürlich das neue Album im Vordergrund.

Bring mich nach Hause - Betterov

Betterov - Bring mich nach Hause
Betterov - Bring mich nach Hause

Wenn Singen eine olympische Disziplin wäre…

...wäre Betterov nach dem Album sicherlich auf Medaillenkurs. Sein erstes richtiges Album „Olympia“ bringt zwischen Indierock und Post-Punk alles mit. Die Texte gehen tief. Kein oberflächliches Gelaber oder stumpfe Zeilen. Darauf hat Betterov keine Lust. Er schreibt über das Gefühl nicht dazuzugehören oder nicht gesehen zu werden. Ein Thema, das viele sicher beschäftigt. Außerdem spricht er darüber, wie er mit sich selbst in der neuen großen Stadt gehadert hat und wie er die Sehnsucht nach der großen Liebe verkraftet. Das alles hat zwar nicht so richtig was mit Olympia zu tun, aber dieses Thema wird im Intro – der Eröffnungsfeier – und dem Outro – der Siegerehrung – wieder aufgegriffen. Aber auch wenn die Songs dazwischen nichts mit Sport oder Olympia zu tun haben, bleibt es eine emotionale Reise durch die verschiedenen Lieder. Ein Beispiel für die aufwühlenden Texte in den Liedern ist „Bring mich nach Hause“. Den Track hat er schon einige Monate vor dem Album Release veröffentlicht. Er spricht über das Gefühl aus dem Trubel der Nacht mit Freunden ins Taxi zu steigen und dann ist dort auf einmal die Stille, die zum Nachdenken anregt. Die eigene kleine Reise startet nämlich manchmal auch, wenn das Taxi einen anderen Weg einschlägt als geplant.

Die Reise auf die großen Bühnen hat dieses Jahr für ihn begonnen und bevor es auf Olympia-Tour geht, wurde nochmal Halt bei TV-Shows wie „Studio-Schmitt“ und „Late Night Berlin“ gemacht und genau dort hat uns Klaas Heufer-Umlauf einen Tipp gegeben: „Ihn müsst ihr im Auge behalten!“ Und genau das werden wir tun. Betterov ist ein Newcomer, der die nächsten Jahre sicherlich im Kopf bleiben wird.

Olympia - Betterov
Olympia - Betterov

Olympia - Betterov

Wie viele Tracks hat das Album?

13

Gibt es Features?

No!

Welche Formate gibt es?

Vinyl, CD & Stream

Jason Derulo & Shouse mit Never Let You Go

BRANDNEU

BRANDNEU

Noch mehr neue Musik gibt es im Brandneu-Stream!


Es läuft:
Jason Derulo & Shouse mit Never Let You Go