OLYMPIA (Ehrendrunde Deluxe) - Betterov
Rebecca Kraemer
OLYMPIA (Ehrendrunde Deluxe) - Betterov
#ALBUMDERWOCHE

OLYMPIA Ehrenrunde - BETTEROV

Wie Betterov vieles nochmal und gleichzeitig alles neu schafft, lest ihr hier…

Einfach nur weg

Betterov hat ein Auge für die Details. Manuel Bittdorf, so heißt der Mann hinter dem Künstler, hat sich sein Alias von einer Nebenfigur der „Olsenbande“ geliehen, die dänische Gaunerkomödien – Reihe ist im Hause Bittdorf rauf und runter gelaufen.
Das befindet sich in einem Dörfchen bei Eisenach in Thüringen, wo es musikalisch gesehen leider keinen Nährboden für die vielfältigen Vorstellungen des damals 17- jährigen gegeben hat.

Dafür aber im freien Theater in Eisenach, denn kaum die musikalische Produktion zwischen Scheinwerfern und Texten übernommen, hat Manuel bemerkt: „So ein Ort kann für einen Menschen wie mich nicht schlecht sein.“ Gefolgt ist die Abschlussparty eines Festivals, auf der Betterov seine Chance ergriffen hat, ein paar eigene Songs auf seiner Akkustik – Gitarre vorzustellen. Mit einer positiven Resonanz im Gepäck ist er 2015 nach Berlin umgezogen und hat im kreativen Durcheinander der Hauptstadt sein Zuhause gefunden. Schnell war seine Stimme aus den Berliner Clubs und Kneipen nicht mehr wegzudenken und hat ihm dazu einige Support – Slots gesichert. Man könnte meinen, die Berliner Musikszene hat auf Betterov gewartet.

Betterov
cassandragraphie
Betterov

Betterov macht Berlin zu seiner Bühne

Einer hat ihn jedenfalls schon länger im Blick: Olli Schulz hat bereits vor „OLYMPIA“ gemeint: „Seit Monaten höre ich das schon, um den muss man sich keine Sorgen machen.“ und hat damit Recht. Seine Debüt – EP „Viertel vor irgendwas“ hat Manuel 2020 ganz allein Zuhause geschrieben, an Kreativität mangelt es ihm also nicht. Das hat man auch am Projekt „Dussmann“ aus 2021 gemerkt, Bittdorf hat ja nicht nur einen Track über das berühmte Kulturkaufhaus geschrieben sondern dort auch gleich einen Auftritt mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern im Lesesaal auf die Beine gestellt – sowas gab´s noch nie.

Ein Jahr und das Debütalbum „OLYMPIA“ später im Herbst ist der Hamburger Michel anlässlich des Reeperbahn Festivals Schauplatz für Betterovs Kunst gewesen, gemeinsam mit Freunden hat der Newcomer das gemacht, was er am besten kann: Indierock und Pop geschaffen, der im Kopf bleibt. Gleichzeitig ist dieser Auftritt auch so etwas wie der Grundstein für „OLYMPIA (Ehrenrunde Deluxe)“ gewesen, schließlich waren sich alle einig, dass man die Stimmung dort irgendwie einfangen müsste. Erstmal hat Betterov aber eine ausverkaufte Headliner – Tour gespielt und sich ins Lineup für das „Southside“, das „Hurricane“ und das „St. Gallen Open Air“ eingereiht.

Betterov
Rebecca Kraemer
Betterov

Dagegensein als Debüt

In „OLYMPIA“ kämpft Manuel in gewisser Weise mit sich selbst und erzählt in eingängigen Zeilen wie „Mit dem was ich heute bin hab ich nichts mehr zu tun“ vom Dagegensein. Er schätzt Selbstreflektion und innere Konflikte als Mittel eine bessere Version von sich selbst zu werden und findet dabei Worte, den Weltschmerz wie wir ihn alle kennen erlebbar zu machen. Daneben finden auch das überwältigende Leben in der Metropole und die große Liebe in Tracks wie „Die Leute und ich“ oder „Böller aus Polen“ ihren Platz auf dem Album. Nach wohlwollender Kritik sowohl von Medien als auch von einer wachsender Fangemeinde ist es immer deutlicher geworden:„OLYMPIA“ verdient eine Ehrenrunde.

„Und wer weiß wievielen Bomben wir nur knapp entkommen“
Mit Provinz singt Betterov über Endlichkeit und Monotonie
Betterov
Rebecca Kraemer
Betterov

Wiedersehen mit Freunden

Die Ehrenrunde dreht Betterov mit Hilfe von acht größtenteils unveröffentlichten Bonustracks, entstanden mit den namenhaften Freundinnen und Freunden Provinz, Paula Hartmann, Jeremias und Blumengarten. Erstmal läuft Manuel aber allein los und zeigt seinen Hörern in „Chemtrails“ durch pure Melancholie das Gefühl, nie so ganz ankommen zu können. Das Thema mentale Gesundheit bleibt also richtungsweisend, bekommt aber in der Special – Edition noch mehr Facetten. Das gelingt durch Remakes wie „Bring mich nach Hause“ mit Paula Hartmann, denn die Sängerin verleiht dem Original einen Hauch mehr Love – Song – Charakter. Auch die anderen Künstler schaffen es, dem Werk von Betterov jeweils einen ganz eigenen Twist zu verleihen und bereichern so die Gefühlswelt des Originals. Die Handschrift von ihm geht dabei aber nicht unter, den Abschluss machen zwei ungeschliffene Klavierversionen auf denen seine raue Stimme wieder in den Vordergrund rückt. „OLYMPIA (Ehrenrunde Deluxe)“ fühlt sich tatsächlich an wie eine Ehrenrunde: Man erlebt eben alles noch einmal, nur intensiver und irgendwie anders als zuvor. 

Mein Leben ist monoton - Betterov, Provinz

Betterov, Provinz - Mein Leben ist monoton (Visualizer)
Betterov, Provinz - Mein Leben ist monoton (Visualizer)
OLYMPIA (Ehrendrunde Deluxe) - Betterov
Rebecca Kraemer
OLYMPIA (Ehrendrunde Deluxe) - Betterov

OLYMPIA Ehrenrunde- Betterov

Wie viele Tracks hat das Album?

21

Gibt es Features?

Provinz, Paula Hartmann, Jeremias und Blumengarten singen mit.

Welche Formate gibt es?

Vinyl & Stream

Dasha mit Didn't I

BRANDNEU

BRANDNEU

Die aktuellste Mukke von Ed, Kim und VICE und vielen mehr findet ihr jederzeit in unserem Brandneu Stream


Es läuft:
Dasha mit Didn't I