Ukrainische Flagge
gettyimages
Ukrainische Flagge
Spenden & Mehr

Krieg in der Ukraine: So könnt ihr helfen!

Viele von uns sind nicht nur entsetzt, sondern haben auch ein Gefühl der Hilflosigkeit. Es gibt aber Dinge, die jeder von uns machen kann.

So könnt ihr helfen

Friedlich demonstrieren gehen: In einigen großen Städten in Schleswig-Holstein und in Hamburg finden momentan Demos statt, um sich mit den Opfern und Angehörigen solidarisch zu zeigen. 

Spenden: Viele Menschen haben in kürzester Zeit ihr zu Hause und Angehörige verloren. Vor allem in den Kriegsgebieten brauchen Menschen Geld, um mit lebensnotwendigen Dingen ausgestattet zu werden. Wir haben euch ein paar verifizierte Spendenseiten zusammengestellt.

Woran ihr seriöse Organisationen erkennt

  • Am DZI-Siegel (Deutsche Zentrale für soziale Fragen)

  • Am ITZ-Siegel (Initiative Transparente Zivilgesellschaft)

  • Am Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates e.V

 

Elinor Network Ukraine Aktion
Elinor Network Ukraine Aktion

Elinor Network - #unterkunftukraine

Elinor Network ist eigentlich eine Plattform, auf der man ein gemeinsames Konto für die eigene Initiative erstellen kann. 

Aktuell setzt sich Elinor für Menschen in der Ukraine ein und hat eine Website erstellt, auf dem  man sich als Privatperson melden und eine Unterkunft anbieten kann. Im Formular gibt man an, wie viele Betten man für welchen Zeitraum für Menschen aus der Ukraine zur Verfügung stellen kann und welche Sprachen man spricht. Elinor Network wird u.a. vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert und arbeitet z.B. mit der Suchmaschine Ecosia und der GLS Bank zusammen.

Im Interview hat uns der Co-Gründer von Elinor, Lukas Kunert, erklärt, was man für wie lange anbieten kann, ob man finanziell unterstützt wird und wie Gastgeber im Falle einer Beschädigung durch den Gast abgesichert sind.

WAS KANN ICH ANBIETEN? REICHT AUCH NUR EIN BETT AUS?

FÜR WIE LANGE SOLLTE ICH ETWAS ANBIETEN?

WER KOMMT FÜR ANFALLENDE KOSTEN WIE BENZIN, VERPFLEGUNG ETC. AUF?

WER KOMMT FÜR EVENTUELLE SCHÄDEN DURCH DEN GAST AUF?

Hilfe aus dem Norden
Hilfe aus dem Norden
Hilfe aus dem Norden

Hilfe aus dem Norden

Alexander Kuhr aus Wesseln bei Heide hat ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen. Dies spezialisiert sich hauptsächlich auf die Vermittlung von Unterkünften für Geflüchtete. Sein Vater und drei Kollegen sind schon mit vier Autos zur Grenze ins polnische Lublin gefahren und haben 14 Flüchtlinge mit zurückgenommen. Das findet in Zukunft von ihnen allerdings nicht mehr statt, weil es einfach zu viel wurde. Sie ermöglichen es, Menschen aus dem Norden Flüchtlinge aufzunehmen. Zwei Wochen sind die geringste Zeitspanne für eine Aufnahme, aber alles passiert mit genügend Absprache und Unterstützung. Es geht jetzt also um Unterkünfte, aber auch um Spenden. Alexander und seine Mitstreiter benutzen das Geld für Windeln, Hygieneartikel und Tierartikel bzw. -futter für die mitgebrachten Haustiere. Sie stehen in engem Austausch mit ehrenamtlichen Helfern direkt an der polnisch-ukrainischen Grenze. Weitere Informationen und wie ihr dieses Projekt unterstützen könnt, findet ihr auf North Helps.

Hilfsaktionen in Schleswig-Holstein & Hamburg

  • Bad Oldesloe, Stadt

    Hauseigentümer können auf der Website der Stadt Oldesloe per Online Formular Wohnangebote für Geflüchtete machen.

  • Bargteheide, Stadt

    Das Ordnungsamt nimmt Angebote von Wohnraum unter 04532/40 47 407 oder per E-Mail an ordnungsamt@bargteheide.de entgegen. Außerdem kann man sich an den Fachbereich Ordnung und Soziales des Amts Bargteheide-Land unter 04532/40 45 74 oder per E-Mail an soziales@bargteheide-land.de wenden.

  • Bordesholm, Kirche

    Lebensmittelspenden (große Gebinde)
    Hygieneartikel
    Ehrenamtliche Hilfe wird koordiniert
    Spenden werden direkt an persönlich bekannte Organisationen in Warschau und Ukraine verbracht.
    Flüchtlingshilfe wird vor Ort organisiert.

  • HANERAU-HADEMARSCHEN, JENNIFER UNTERBERG

    Gesammelt werden Decken, warme Bekleidung, Windeln für Babys/Kleinkinder, Hygiene Artikel und Sachen für den Medizinischen Bedarf (Bandagen, Pflaster, Desinfektionsmittel, Masken, Verbände, Einweg-Handschuhe).

    Interessierte können sich gerne unter der E-Mail-Adresse: unterbergjennifer1@gmail.com melden. 

  • Kiel, Caritas

    - Isomatten
    - Schlafsäcke
    - Bettdecken
    - Handtücher
    - Thermoskannen für Lebensmittel
    - Damenbinden Packungen
    - Windeln für Erwachsene Packungen
    - Kinderwindeln Packungen
    - Seife
    - Shampoo
    - Zahnpasta
    - Zahnbürsten
    - Desinfektionsmittel Flaschen
    - Kleidung, Wäsche, Unterwäsche - neuwertige Ware (bitte KEINE
    Oberbekleidung mehr!)
    - Warme Socken - neuwertige Ware
    - Fleischkonserven
    - Fischkonserven
    - Instant-Suppen Packungen
    - Instant-Beilagen Packungen
    - Erste-Hilfe-Sets
    - Bettwäsche
    - Große Zelte
    - Lebensmittel für die Zubereitung des kostenlosen Mittagessens
    - Schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente
    - Verbandsmaterial

  • KRONSHAGEN, INNA PAVLUSENKO

    Gesammelt werden vor allem Medikamente wie Schmerzmittel und Antibiotika, Verbände und Bandagen sowie Erste-Hilfe-Kästen, Thermodecken und medizinisches Einmalbesteck.

    Auch Batterien, Powerbanks zum Aufladen von Smartphones, Taschenlampen oder Gaskocher werden benötigt. Für die Streitkräfte der Ukraine bittet Pavlusenko um Schutzhelme und -westen, Funkgeräte, Ferngläser und Wärmebildkameras.

    Inna Pavlusenko, Bertha-von-Suttner-Straße 1, 24119 Kronshagen

  • Lübeck, Lübecker Flüchtlingshilfe

    Dringend benötigt werden Hygieneartikel (Windeln und Damenbinden), Bettwäsche, Schlafsäcke und Decken. Die Spenden können während der Öffnungszeiten zur Lübecker Flüchtlingshilfe e.V., Schuppen F, Willy-Brandt-Allee 21, 23554 Lübeck gebracht werden.

    Öffnungszeiten:

    Montags von 10 Uhr bis 15 Uhr

    Mittwochs von 10 Uhr bis 14 Uhr

    Donnerstags von 15 Uhr bis 17 Uhr

  • LÜBECK, PETRA SCHEER

    Sachspenden wie warme Kleidung oder haltbare Lebensmittel. Erreichbar unter 015758519066.

  • NEHMTEN, LINA SHYROBOKOVA

    Gesammelt werden vor allem Medikamente wie Schmerzmittel und Antibiotika, Verbände und Bandagen sowie Erste-Hilfe-Kästen, Thermodecken und medizinisches Einmalbesteck.

    Auch Batterien, Powerbanks zum Aufladen von Smartphones, Taschenlampen oder Gaskocher werden benötigt. Für die Streitkräfte der Ukraine bittet Pavlusenko um Schutzhelme und -westen, Funkgeräte, Ferngläser und Wärmebildkameras.

    Lina Shyrobokova, Vogelsang 4, 24326 Nehmten

  • NORDERSTEDT, STADTVERWALTUNG

    In Norderstedt gibt es bereits mehrere Initiativen, um Geld- und Sachspenden zu sammeln. Um Hilfe und Hilfsangebote besser koordinieren zu können, bittet die Stadtverwaltung darum, dass sich alle Anbieterinnen und Anbieter von Hilfen unter der E-Mail ukraine-hilfe@norderstedt.de melden.

  • RATZEBURG, BURGTHEATER

    Gesammelt werden Medikamente, Lebensmittel, Hygieneartikel und wärmende Produkte. Die Spenden werden täglich zwischen 15 und 21 Uhr beim Kino Burgtheater, Am Theaterplatz 1 entgegengenommen. Bei Rückfragen kann man sich unter der 04541/889333 bei Familie Feller oder unter der 0172/6655566 bei Familie Turowski melden.

  • Schafflund, Amt

    Gesammelt werden warme Kleidung, Winterdecken, haltbare Lebensmittel, Babynahrung, Windeln, Mineralwasser in PET-Flaschen, Drogerieartikel, Medikamente. Die Spenden können im Amt Schafflund während der Öffnungszeiten von 8 bis 17 Uhr abgegeben werden.

    Bei Fragen kann sich an Herrn Hauenstein unter der 04639-7012 oder der 0173-8578398 gewendet werden.

  • Stormarn, Arbeiter-Samariter-Bund

    Für Flüchtlinge werden Sachspenden gesammelt. Nachfragen kann man gerne via E-Mail: sto-se@asb-sh.de oder Telefon: 04531/17 830. Spenden können aber auch direkt abgegeben werden beim ASB in Bad Oldesloe, Hermann-Bössow-Straße 14. Besonders werden Hygieneartikel, Babynahrung, Thermobekleidung und Verbandsmaterial benötigt.

     

  • Silberstedt, Daniel Thomsen

    Gesammelt werden Verbandskästen (auch abgelaufene), Schlafsäcke, Iso-Matten, Feldbetten, Taschenlampen, Batterien, rezeptfreie Medikamente (z.B. Paracetamol), und mobile Generatoren.

    Die Spenden können in der Hollingstedter Strasse 2A
    (alte Wache vor dem Depot) abgegeben werden. Für den Abgabetermin wird gebeten, sich unter der 04626-187936 zu melden.

HIER KÖNNT IHR UNS AUF HilfsAKTIONEN IN SCHLESWIG-HOLSTEIN & HAMBURG HINWEISEN:

Name
Anschrift

Unsere Nachrichtenabteilung ist 24/7 besetzt und informiert euch zuverlässig mit allen wichtigen und seriösen Updates zur Lage in der Ukraine

15.08.2022, 14:45 Uhr

delta Nachrichten

2:07

Schlagzeilen

Gasumlage kostet Haushalte hunderte Euro im Jahr
Brandenburgs Ministerpräsident in Sachen Oder verärgert über polnische Informationspolitik
Hamburger Flughafen zufrieden mit Sommerferien-Verkehr
Prozessauftakt geplatzt - Angeklagter Autofahrer erscheint nicht

Achtet auf euch

Wenn ihr bei euch feststellt, dass euch die ganzen Bilder, Berichte und Infos zu sehr belasten, dann nehmt euch bitte eine Auszeit. Legt das Smartphone weg, macht den Fernseher aus und gönnt euch Ruhe.

Woran ihr feststellt, dass ihr eine Pause braucht? 

Wir haben uns für euch dazu mit der Psychologin, Dr. Stephanie Darabaneanu aus Kiel unterhalten:

Wie merke ich, ob ich überfordert bin und was mache ich dann?

Wie sollte ich die Ereignisse sinnvoll verfolgen?