1986zig
Universal Music
1986zig
#ALBUMDERWOCHE

Zweite Chance - 1986zig

Endlich ist es da! 1986zig bringt mit "Zweite Chance" sein erstes Studioalbum raus. Wie es zu seinem kometenhaften Aufstieg im Musikbusiness gekommen ist, lest ihr hier.

Vom Heimkind zum TikTok-Star

Über den Pop-Sänger 1986zig ist bis auf sein Geburtsjahr wenig bekannt. Nicht einmal das Gesicht von dem Mann mit der Sturmmaske kennt man. Die Idee zur Maske kommt ihm während eines Gesprächs mit einem Kumpel. Die beiden haben kurz vor der Veröffentlichung seines ersten Tracks „Einer von Euch“ überlegt, wie er den Fokus auf seine Musik legen kann. Was man aber weiß, ist, dass er eine ziemlich harte Kindheit hat. Er wächst ohne Eltern in einem Kinderheim auf, aus dem er im Alter von 14 Jahren flieht. Später kommt er sogar für einige Jahre ins Gefängnis. Drogensucht und Einsamkeit prägen ihn lange. Mit seiner Musik wagt der Sänger einen Neuanfang. Seine ersten kleinen Erfolge feiert er bei TikTok und Instagram. Dort lädt er zunächst Videos von Coversongs hoch und geht damit schnell viral. Irgendwann fängt er auch an, eigene Texte zu schreiben und baut sich so nach und nach eine richtige Fanbase auf. Das entgeht auch den großen Musiklabels nicht und so kommt er bald an seinen ersten Plattenvertrag bei Universal Music. Besonders viral geht ein TikTok mit Sänger Clueso, in dem die beiden ein Duett singen. Anschließend ist 1986zig sogar Supportact von Clueso, aber auch von Prinz Pi und Alligatoah.

1986zig
Universal Music
1986zig

Der kometenhafte Aufstieg

Nach seinen ersten Erfolgen mit seinen TikTok-Videos bringt er im letzten Jahr seine Debütsingle „Einer von euch“ raus, wovon es auch eine Akustikversion gibt. Seine erste richtige Chartplatzierung gelingt ihm dann zusammen mit Kontra K und ihrem gemeinsamen Song „Keine Pause“, der am 6. Oktober 2021 erscheint und auf Platz 34 der deutschen Charts landet. Anfang 2022 veröffentlicht er mit „Kopf aus“ seinen bisher erfolgreichster Song. Der Track chartet zunächst auf Platz 13 der deutschen Singlecharts und klettert dann zwischenzeitlich sogar auf Platz 3. Insgesamt hält „Kopf aus“ sich 26 Wochen in den deutschen Charts. Es folgen weitere Singleveröffentlichungen wie „Zweite Chance“ oder „Valium“, einem Feature mit Samra. Im Sommer spielt er sogar auf dem Lollapalooza Festival in Berlin. Im Herbst kommt es dann noch zu einer Zusammenarbeit mit Silbermond und sie veröffentlichen Anfang November zusammen den Song „Nie wieder schlafen“. Mittlerweile kann 1986zig auf eine ziemlich große Reichweite blicken. Über 162 Millionen Gesamtstreams, über 286k Follower bei TikTok, 122k Insta-Followern und 139k YouTube Subscriber sprechen für sich. Und das alles schafft er in nicht einmal zwei Jahren. WOW! Er selbst kann sich den schnellen Erfolg gar nicht so richtig erklären. Er sei davon ausgegangen, dass es eher ein Marathon als ein Sprint werden würde.

1986zig - Muss weh tun

1986zig - Muss weh tun (Offizielles Musikvideo)
1986zig - Muss weh tun (Offizielles Musikvideo)

Gefühlvoll und ehrlich - Wie ein Tagebuch

Am 18.11.2022 veröffentlicht er nun endlich sein erstes Album „Zweite Chance“. Damit will er den Menschen vermitteln, dass es eben nie zu spät für eine zweite Chance ist. In den 16 Songs verarbeitet er seine schwierige Vergangenheit, in der er oft das Gefühl hat, nicht wirklich dazuzugehören. Es ist ein schonungsloser Rückblick auf sein Leben, der fast schon wie ein Tagebuch klingt und einen tiefen Blick in seine Seele zulässt. Begleitet werden seine Texte dabei von einer Mischung aus urbanen Beats und sanften Klavierklängen. So zum Beispiel auch in dem Song „Muss weh tun“, der einer gefühlvollen Ballade gleichkommt. In dem Song singt der Mann mit der Sturmmaske über sein hartes Leben und darüber, dass es sich zum Besseren wenden kann, wenn man nur lange genug durchhält. So heißt es an einer Stelle: „Aus gebrochenen Herzen wurden Flügel / Aus riesigen Bergen wurden kleine Hügel.“ Ein weiterer Song auf dem Album ist „Junge“. In dem Track behandelt 1986zig seine Eindrücke von dem Leben auf der Straße, Drogendeals und Prostitution. So singt er an einer Stelle: „230 im BMW / Winter kommt, endlich frischer Schnee / Straßenrand und die Mädels stehen /Dreißig Euro, komm'n und gehen.“ Im Gegensatz zu „Muss weh tun“ hat der Track einen wesentlich schnelleren Beat und mehr Einflüsse aus dem Rap. Gepaart mit seiner einzigartigen rauchigen und dennoch klaren Stimme, die ein bisschen an Musikgrößen wie Herbert Grönemeyer oder Nicholas Müller (Jupiter Jones) erinnert, versteht es 1986zig, mit seinen emotionalen Songs seine Hörer*innen tief zu berühren und eine Ergriffenheit bei ihnen auszulösen. Wir sind auf jeden Fall sehr begeistert von ihm und seinem neuen Album und können es kaum erwarten, dass er endlich eine eigene Tour ankündigt.

1986zig
1986zig

Zweite Chance - 1986zig

Wie viele Tracks hat das Album?

16

Gibt es Features?

Yes! Kontra K, Samra, Ayliva, NGEE und Bozza

Welche Formate gibt es?

CD, Download & Stream

Tom Twers mit Fenster Zum Himmel

BRANDNEU

BRANDNEU

Noch mehr neue Musik gibt es im Brandneu-Stream!


Es läuft:
Tom Twers mit Fenster Zum Himmel