Samy Deluxe gegen Rassismus
Copyright: Marie Schmidt
Samy Deluxe gegen Rassismus
#Gegenwind zum Hören

Die ehrlichsten Songs gegen Rassismus und Hass

Hip-Hop erhebt seine Stimme gegen Spaltung, Hass und Rassismus. Diese Songs brechen das Schweigen und sagen ganz klar "Nein" zu Fremdenhass.

Pressefoto von Nura von SXTN
Copyright: Ewelina Bialozewska
Pressefoto von Nura von SXTN

1. SXTN- Ich bin schwarz

Das von 2014 bis 2018 existierende Hip-Duo SXTN, das aus den beiden Rapperinnen Nura und Juju bestand, hat es geschafft, die deutsche Rap-Szene umzukrempeln. Mit Songs, die erstmals Bereiche wie Rassismus und Feminismus mit Witz thematisierten, schafften es die beiden, trotz ihrer Auflösung immer noch aktuell zu bleiben. 

In der Solo-Single "Ich bin Schwarz" singt Nura provokativ über die Klischees und Ressentiments, mit denen People of Colour konfrontiert werden. Über drei Parts rappt sich Nura den Fust von der Seele und spielt bewusst mit den Vorurteilen, die gegenüber Schwarzen Menschen verbreitet sind. Die Textzeile "Ich bin schwarz, ich hab' Arsch!" offenbart wie sie tickt, sie dreht das Ressentiment um und benutzt es als etwas Positives, ganz stark!

Der Delta Deutsch Stream

Samy Deluxe
Copyright: Pascal Kerouche
Samy Deluxe

2. Samy Deluxe - Privilegiert

Seit man denken kann gibt der Hamburger Rapper Samy Deluxe denen eine Stimme, die keine haben. Schon 2001 mit dem Song "Weck mich auf" spricht Deluxe in seinen Texten über Ausländerhass und Diskriminierung. In seinen jüngsten Song "Privilegiert" spricht er über seine Kindheit, in der er als "Alien" wahrgenommen wurde und sich von Mitschülern und Lehrern rassistische Sprüche anhören musste. In Bezug auf die Black Lives Matter Bewegung rappt er "Kaum sagt einer „black lives matter“, sagt einer „white lives matter“. Als hätte es jemand bezweifelt, spricht da der Zeitgeist etwa?“ Definitiv ein krasses Statement und ein Song, der zum Nachdenken anregt. 

 

Disarstar_cp_warnermusic
Warner Music
Disarstar_cp_warnermusic

3. Disarstar- Alice im Wunderland

Ein krasses Statement gegen Rassismus und Rechtsextremismus setzt der Hamburger Rapper Disarstar auf seinem 2019 erschienenem Song „Alice im Wunderland“. In dem Song spricht er die Chefin der AFD Alice Weidel an. Sie wird zusammen mit der gesamten AfD für die Verbreitung von Angst und Hass in Deutschland verantwortlich gemacht und das Hetzten gegen Flüchtlinge kritisiert. Disarstar zählt in dem Song alle Grenzüberschreitungen und rassistischen Aussagen der AfD und ihrer Mitglieder auf. Disarstar ist für seine linke politische Einstellung bekannt und rappt häufig über den ökonomischen und sozialen Status, welcher über das Schicksal entscheiden.

 

Trauerkerze
Copyright: Getty Images
Trauerkerze

4. AZZI MEMO - BIST DU WACH?( Benefiz für Hanau)

Nach dem Attentat in Hanau am 19.02.2020 vereinte Azzi Memo Deutschrap hinter sich auf dem Benefizsong und setzte den Verstorbenen Opfern des Anschlags ein Gedenken. Die Künstler geben einen tiefen Einblick, wie sie die schrecklichen Ereignisse erlebt haben und wie ihre persönliche Einstellung dadurch verändert wurden. Sie berichten von ihren eigenen rassistischen Erfahrungen und klagen die AfD an, Hetzte betrieben zu haben. Über 8 Minuten wird textgewaltig der jetzige Zustand der Gesellschaft kritisiert. Am Ende des Liedes wird allen Opfern gedacht und dadurch die Erinnerung am Leben gehalten. Die Einnahmen des Songs wurden an die Amadeu Antonio Stiftung gespendet, welche sich gegen Antisemitismus, Rassismus, Rechtsextremismus und für die Hinterbliebenen und Überlebenden eines rechtsextremen Attentats einsetzt.

Die Künstler: Azzi Memo, Nate57, Veysel, SinanG, Kool Savas und NKSN, Rola, Disarstar, Maestro, Hanybal, Celo und Abdi, Manuellsen, Silla, Credibil, Ali471, Milionair, Mortel, KEZ

"Wir sterben nicht an der Kugel, sondern durch den Finger der den Abzug zieht."
Maestro in "Bist du Wach"
Tupac Shakur
Copyright: Universal Music Group
Tupac Shakur

5. 2 Pac- Changes

Der West Coast Hip-Hop hat sich schon früh politisch engagiert und ist gegen Rassismus aufgestanden. Auch die absolute West Coast Legende Tupac Shakur enagierte sich früh gegen Rassismus und nutzte seine Reichweite, um auf die sozialen Probleme seiner Mitmenschen aufmerksam zu machen. Tupac singt in dem Song „Changes“ über das Elend seiner Community und die Armut, die die Menschen vor ein riesen Problem stellt. Das einzige was schlimmer wäre als arm zu sein, sei seine schwarze Hautfarbe. In ihr sieht Shakur die Wurzel allen Elends, das durch Rassismus und Polizeigewalt ausgelöst wird. Die „Changes“, die besungen werden, sind in weiter Ferne und trotzdem hält 2Pac an seinemTraum fest, eine gerechtere Welt zu erschaffen.

 

Amerikanische Flagge
Copyright: Getty Images
Amerikanische Flagge

6. Childish Gambino- This Is America

"This is America" ist wohl das beeindruckendste Musikvideo, das als Statement gegen Rassismus gedreht worden ist. Mit tollen Szenen zeigt der Schauspieler und Musiker Childish Gambino, wie Schwarze Menschen in Amerika diskriminiert werden. Dabei beinhaltet der Song viele Elemente afroamerikanischer Kulturgeschichte wie Gospel, Rap und Soul, die mit eindrücklichen Tanzeinlagen verbunden werden. Schonungslos und blutig verbildlicht Gambino die Gefahren, mit denen Minderheiten zu kämpfen haben. 2018 schlug dieser Song ein wie eine Bombe und löste weitreichende Diskussionen über Polizeigewalt aus. Durch das Video wurde deutlich, dass Rapper das Potenzial haben, gesellschaftliche Debatten anzustoßen, wenn sie ihre Stimme nutzen.

 

Marteria mit Aliens (feat. Teutilla)

DEUTSCH

DEUTSCH

Samy Deluxe, SXTN, DISARSTAR und Kool Savas und viele viele mehr gibt's bei uns im delta DEUTSCH Stream!


Es läuft:
Marteria mit Aliens (feat. Teutilla)