Dieses Restaurant rettet Lebensmittel vor dem Mülleimer

Spill heißt auf Deutsch Müll und genau das ist auch das Motto dieses schwedischen Restaurants.

Jedes Jahr werden in der EU rund 88 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeschmissen und die meisten davon hätte man sogar noch ohne Bedenken verwenden können. Oft handelt es sich nämlich einfach nur um kleine Mängel, zum Beispiel, wenn eine Dose aus dem Regal gefallen ist und sie deshalb eine Delle hat, der Inhalt ist dagegen noch vollkommen brauchbar.

Um unserer Wegwerfgesellschaft zu zeigen, dass es auch anders geht, haben sich die zwei Schweden Erik Andersson und Ellinor Lindblom zusammengetan und das Restaurant „Spill“ in Malmö eröffnet.

Anstatt noch mehr Lebensmittel in den Müll zu werfen, hatten die beiden Gründer die Idee, die guten Lebensmittel abzufangen und sie als Zutaten für ihre außergewöhnlichen Gerichte zur verwenden. Natürlich wissen Erik und Ellinor nie genau, was für Lebensmittel sie bekommen, sodass sie oft einfach improvisieren müssen und komplett neue Speisen kreieren.

Malmö folgt damit einem ganz besonderen Trend. Bis 2020 will die drittgrößte Stadt Schwedens nämlich zur klimaneutralen Stadt werden und auf unnötige Umweltbelaster verzichten. Das Konzept der Spill-Gründer zeigt den Menschen auf jeden Fall schon mal, dass es auch eine bessere Variante gibt, als Lebensmittel im Überfluss zu verschwenden.